Diese Sechs Gewohnheiten werden Deinen Tag positiv beeinflussen

imgs-335x223_c6_fb_da_75_5b0d3ddc2ff7fd382a903e68d90331a2

 

 

 

 

 

 

 

Es gibt einiges was man tun kann um gut gelaunt in den Tag zu starten. Die folgenden Gewohnheiten werden Dir helfen Deinen Morgen schon fit und glücklich zu beginnen. Vorausgesetzt Du machst sie auch. 🙂

1.) Wasser trinken

Wenn du gleich morgens nach dem Aufstehen ein Glass Wasser trinkst, hilt Dir das die Verdauung zu aktivieren und Dein Hautbild zu verbessern. Du schwemmst dadurch nämlich Schlackstoffe aus, die sich während der Nacht im Lymphsystem ansammeln.

2.) Keine elektronischen Geräte

Wenn du es schaffst in der ersten Morgenstunde keine emails zu lesen oder im Internet zu surfen, wird es Dir dabei helfen mehr Klarheit und Fokus für den restlichen Tag zu schaffen. Ausserdem fühlst du dich glücklicher.

3.) Dankbarkeit praktizieren

Dankbarkeit ist ein wichtiger Punkt wenn du mehr Positivität in Dein Leben ziehen willst. Also, versuche jeden Tag zumindest 1-3 Dinge zu finden für die Du wirklich dankbar bist.

4.) Frische Luft

Öffne das Fenster oder gehe hinaus und nimm ein paar tiefe Atemzüge. Du wirst Dich nicht nur gleich viel munterer fühlen sondern es erinnert Dich auch daran dass Du am Leben und gesund bist!

5.) Bewegung

Wenn Morgensport bereits zu deinen Gewohnheiten gehört, ist das wirklich ein grosses Lob wert! 🙂 Ansonsten kannst Du morgens einfach ein paar entspannte Dehnübungen einbauen oder wild zu Deiner Lieblingsmusik tanzen, oder 10 Minuten auf einem Trampolin springen! 🙂 Die Produktion der Glückshormone sorgt für einen entspannten und glücklichen Start in den Tag.

6.) Nimm Dir Zeit für ein gesundes Frühstück

Besonders morgens ist es wichtig Deinen Körper optimal zu nähren und ihm all die wertvollen Bausteine zu liefern die er für den Tag benötigt. Leckere Smoothies, eingeweichte Nüsse oder Bio-Eier bieten eine gesunde und schnelle Quelle.

Morgenstund hat im Gold im Mund! 🙂

DEIN DETOX COACH MICHI

 

4 Detox Strategien für 2015

Detox-photo-credit-by-abc-recovery

 

 

 

Wahrscheinlich erwartest du jetzt eine Liste an Lebensmitteln die Du 2015 auf keinen Fall zu Dir nehmen solltest. Nicht ganz, denn ich möchte Dir in dem folgenden Beitrag zeigen wie Du das neue Jahr zu Deinem absoluten Bestjahr machst und mehr Positivität und Leichtigkeit in Deinen Alltag bringst.

 

1.) Achte auf Deine Gedanken

Etwa 40% unserer Gedanken sind wiederkehrend. D.h wir haben täglich die selben Gedanken. Das Problem ist, dass der Großteil davon leider negativ ist. Speziell wenn es um unsere Fähigkeiten und Möglichkeiten geht, neigen wir dazu eher pessimistisch zu sein. Um glücklich und gesund zu sein musst  Du dich daher wirklich täglich darum kümmern Deine Gedanken sorgsam auszuwählen. Mir hilft es sehr wenn ich meinen Tag bereits mit etwas positiven beginne wie einem motivierenden Video oder eine kurze Meditation bei der ich visualisiere wie ich meinen Tagesablauf haben möchte.

2.) Mache ein MEDIA Detox

Wir werden mehr von dem Medien beeinflusst als uns bewusst ist.  Versuche das neue Jahr mit einem 5-7 Tage Media-Detox zu beginnen. Vermeide in dieser Zeit Nachrichten, Radiosendungen, Klatschmagazine und reduziere auch Deine Zeit auf Facebook. Ich verspreche Dir Du wirst Dich nicht nur besser und attraktiver fühlen, sondern auch die Welt um Dich herum positiver wahrnehmen.

3.) Entferne die giftigen SIEBEN

OK, ganz kann ich das Thema Ernährung doch nicht auslassen. Gerade wenn es um Detox geht. 🙂 Ich glaube nicht daran das Kalorienzählen etwas dazu beiträgt, dass Du dich gesünder und ausgewogener ernährst. Was allerdings hilft ist, wenn Du Lebensmittel weglässt die Dein Wohlbefinden beeinträchtigen und Intoleranzen/Allergien verursachen. Es gibt sieben Lebensmittel die sehr starke Auswirkungen auf das Gewicht, den Hormonhaushalt sowie die Stimmung haben: Gluten, Milchprodukte, Soja, Maisstärke, Zucker, Getreide und Koffein. Das Entfernen dieser Sieben, selbst wenn es nur für zwei Wochen ist, hat sehr positive Auswirkungen auf Gewicht, Laune, Energiehaushalt und die Haut.

4.) Achte auf ausreichend Schlaf

Genügend Schlaf ist das Fundament unseres Lebens. Wenn du zu wenig schläfst kannst Du im Alltag nicht „funktionieren“. Deine Konzentration und Deine körperliche Leistungsfähigkeit sind stark beeinträchtigt. Auch das Abnehmen wird bei einem ständigen Schlafdefizit gedrosselt.  7-9 Stunden solltest Du Dir unbedingt pro Nacht gönnen. Während wir schlafen, erholen sich nicht nur unsere Organe sondern sie entgiften auch. Also, ausreichend Ruhe und Erholung sollte 2015 ganz oben auf deiner Prioritäten-Liste stehen.

In diesem Sinne HAPPY & HEALTHY NEW YEAR!!!

Detox for Beauty-Motte für 2015

Entferne unnötigen Ballast aus Deinem Leben und erlaube Dir mehr Leichtigkeit und Dinge Dir Dir Freude bereiten!!

DEIN DETOX COACH MICHI

Rezept Raw X-mas Cookies

IMG_0275

Ich will ja nicht prallen aber diese Cookies haben wirklich Suchtpotential! 🙂 Ich habe das Rezept heuer etwas geändert und muss sagen, das Ergebnis ist wirklich YAMMII!!!!! 🙂 Probier’s selbst aus….

RAW X-mas cookies (ca 12-15 stk.)

1 Tasse Haselnüsse

1 Tasse geriebene Kokosnuss

9-10 Medjool Datteln (entkernt)

Etwas Vanille Extrakt

1-1 1/2 EL Zimt

5-7 EL Kakaopulver (ohne Zucker)

1 Tasse Reis- oder Kokosmilch (ohne Zucker)

Toping:
Rosinen und Mandelsplitter

Alle Zutaten im Standmixer oder Küchengerät teigig rühren. Mit den Händen zu cookies formen, auf ein Backblech geben. Mit Rosinen und Mandelspittern garnieren und im Backofen bei ganz niedriger Stufe ca. 30-45 Minuten dehydrieren oder für ca 2-3 std. ins Dörrgerät geben.

Und wieder mal kannst Du ganz ohne Reue geniessen!

Merry RAW christmas wünscht Dir

DEIN DETOX COACH MICHI

Anti-Winterblues Smoothie

IMG_3290

Oh ja, der Winter ist eindeutig eingezogen. Der grauer Himmel und die kalten Temperaturen wirken sich leider auch auf die Laune aus. Was kann man tun um dem Winterblues zu entfliehen?

1.) In Bewegung bleiben! Täglich 30 Minuten helfen schon Deinen Körper fit zu halten und  ausreichend Glückshormone zu produzieren!

2.) Bunte und wärmende Smoothies trinken! 🙂 Mein Turbo Orange Smoothie versorgt Dich mit allen wichtigen Nährstoffen die Dein Körper gerade in der kalten Jahreszeit braucht und schmeckt auch noch superlecker.

Rezept Turbo Orange Smoothie:

– 2 reife mangos

– 1 orange

– 1 apfel

Die Mangos und die Orange schälen und vierteln. Gemeinsam mit dem Apfel (entkernt und geschnitten) in einem starken Standmixer cremig rühren. Nach Bedarf Wasser dazugeben. Optional kannst du statt Wasser auch 1 Tasse Kokosmilch verwenden.

Bye, bye winterblues! 🙂

DEIN DETOX COACH MICHI

 

 

Wie kann ich meine Essgewohnheiten in einer Partnerschaft beibehalten?

couple-cooking-appetizers

 

 

 

 

 

 

Ich höre oft von Kunden, das es so schwierig ist gesund zu essen, wenn man einen Partner und evtl. noch Kinder hat, die sich anders ernähren. Viele Frauen glauben, dass Sie dann mehr Zeit zum kochen benötigen weil sie jedes mal zwei verschiedene Gerichte zubereiten müssen. Und oft ist die Angst sehr gross von den restlichen Familienmitgliedern für die „speziellen“ Essgewohnheiten verspottet zu werden.  Meine Lieben Damen, eure Angst ist wirklich völlig grundlos. Mein Mann und ich hatten zu Beginn sehr grosse Unterschiede was unsere Essgewohnheiten betrifft. Er war der absolute Fleischtiger, ich hingegen begann mich mehr vegan zu ernähren. Klar, war es anfangs nicht einfach auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen aber wir haben unseren Weg gefunden. Und mein Mann isst jetzt auch mehr vegan, aus eigener Überzeugung. 🙂

Die folgenden drei  Tipps sollen euch helfen den gemeinsame (Koch-) Alltag einfacher zu gestalten.

1.) Frage Deinen Partner nach seinen Essensvorlieben

Natürlich wollen wir das unsere Kochkünste von unserem Partner geschätzt werden. Es macht durchaus Sinn nachzufragen was die Vorlieben sind. Mit köstlichen Gewürzen und frischen Zutaten befriedigt man eigentlich so ziemlich jeden Gaumen.:) Ausserdem gibt es bereits viele pflanzliche Alternativen, die sich im Geschmack nicht viel von den tierischen Lebensmitteln unterscheiden (z.B; vegane Majo, weizenfreie Pasta, etc)

2.) Verstehe das Deine Essgewohnheiten Dich nicht definieren

Du bist keine „Last“ für Deinen Partner nur aufgrund Deiner gesunden Essgewohnheiten. Verstehe, das jeder Mensch anders ist und Du niemanden zu etwas zwingen kannst. Das beste ist einfach ein klares Gespräch bei dem Du deinem Partner erklärst warum gesunde Nahrung so wichtig für Dich ist. Das Ziel ist es nicht im Recht zu sein, sondern die Beziehung zu stärken und das Verständnis füreinander zu verbessern.

3.) Sei nicht zu streng mit Dir 

Das soll nicht heissen, dass Du deine gesunden Essgewohnheiten für deinen Partner über Board werfen sollst. Es soll nur bedeuten dass Du dir hin und wieder auch etwas gönnen sollst. Angenommen ihr seid bei Freunden eingeladen, die es mit dem Essen nicht ganz so eng sehen. Natürlich greifst Du zu den gesünderen Dingen, aber falls das für diesen Abend nun nicht der Fall sein sollte, gönne Dir einfach das Dessert ohne ein schlechtes Gewissen zu haben.

Haben Dir meine Tipps geholfen? Wie immer freue ich mich über ein Kommentar von Dir! :))

DEIN DETOX COACH MICHI